· 

Eine Liebesgeschichte

Sie konnten zusammen nicht finden...

Eine Geschichte wie Romeo und Julia...

ja so was gibt es auch bei uns im Tierheim.

 

Ihr kennt Pieti?

Er ist ja sowas wie das Aushängeschild und Maskottchen unseres Tierheims.

 

Also, es war einmal...im Jahre 2012, da wurden drei kleine Katzenbaby ohne Mama aufgefunden...

die Geschwisterkätzchen wurden von unserer Chefin, Frau Thalhofer, von Hand großgezogen.

Erst ein paar Wochen alt, bekam Piet seinen ersten epileptischen Anfall. Als Prinz Piet etwas gewachsen war und nicht mehr gepäppelt werden musste zogen er und seine Geschwister bei uns im Tierheim ein.

 

Und mal ehrlich, wahrscheinlich waren Frau Thalhofer und Piet schon damals in einander verliebt, zugeben würden sie das aber niemals... denn Frau Thalhofer hatte einen kuscheligen Platz in ihrem Zuhause und ihr Herz einer anderen Katze versprochen, welche keine anderen Katzen duldete.

 

Monate zogen ins Land und Piets Geschwister zogen aus, um ihr Glück in der großen weiten Welt zu suchen.

Die Zeit verging und Jahr um Jahr verstrich...

Prinz Piet wurde im Tierheim gut versorgt, bekam täglich seine Medikamente und jede Menge Streicheleinheiten. Er wurde geliebt, von allen Katzen des Tierheims, den Mitarbeitern, ehrenamtlichen Helfern, Besuchern, einfach von jedem der ihn kennen lernen durfte.

Doch sein kleines zartes Herz sehnte sich nach seiner Ersatzmama....

Die Jahre zogen ins Land und auch Frau Thalhofer liebte ihre Katze innig, wie sie es ihr versprochen hatte. Doch ab und an traf sie sich heimlich im Hausflur mit ihrem Piet und flüsterte ihm wunderbare Worte ins Ohr.

 

Nun, es war ein lauer Tag im Mai, als die Katze von Frau Thalhofer über die Regenbogenbrücke ging, sie wurde sehr geliebt, lange über den Tod hinaus.

Weitere Monate zogen ins Land, das Herz schmerzte sehr und die Zeit musste ein paar tiefe Wunden heilen.

 

Es kam wie es kommen musste...

Prinz Piet eroberte zusammen mit den Katzenbabys Beno und Marie nicht nur das Herz von Frau Thalhofer sondern auch das ihres Ehemanns. Ihre Hündin Jessie war mit den neuen Bewohnern auch einverstanden und einem Umzug stand nichts mehr im Weg.

 

Und was soll ich sagen...nun leben die sechs zusammen glücklich bis...Ihr kennt den Rest....ENDE 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0